Projekte

I2NET

Aufbau eines interregionalen Internationalisierungsnetzwerkes





Obwohl die Ostöffnung und die Erweiterung der Europäischen Union mittlerweile bereits viele Jahre her ist, haben vor allem viele kleine Unternehmen die Chance zur grenzüberschreitenden Kooperation noch kaum genutzt. Unternehmerzentren aus Österreich, Deutschland, Ungarn, Polen und Slowenien haben deshalb ein gemeinsames Netzwerk aufgebaut, um Kleinunternehmen bei der Internationalisierung ihrer Geschäftstätigkeit gezielt zu unterstützten. Mit finanzieller Beteiligung der Europäischen Union konnten im Rahmen von I2Net mehr als 400 Kleinunternehmen aus den beteiligten Ländern gezielt bei der Geschäftsanbahnung mit Unternehmen in den alten und neuen EU-LÄndern unterstützt werden und viele nachhaltige grenzüberschreitende Kooperationen aufgebaut werden.

Das Institut für systemische Entwicklung hat gemeinsam mit dem Weizer Energie- Innovations- Zentrum die Projektidee entwickelt und alle Projektpartner beim Kooperationsaufbau und bei der Umsetzung begleitet.

Projektpartner

Weizer Energie Innovations Zentrum, Regierungspräsidium Chemnitz, Wirtschaftsförderung Sachsen, Land Steiermark, Wirtschaftskammer Steiermark, BIC Burgenland, Bistra Ptuj, Wirtschaftskammer Katowice, Wirtschaftskammer Pecs, Entwicklungsagentur Tolna County

Kategorie

Internationalisierung
Zurück zur Übersicht
Institut für
systemische
Entwicklung e.U.
Liebenauer Hauptstrasse 2-6 | 8041 Graz
T. +43 (0) 316 46 82 400 F. +43 (0) 316 46 82 110
M. office@entwicklung.eu
FN 435143 t
Gerichtsstand Graz
-