Projekte

Regional Cooperation Management

Entwicklung gemeinsamer Arbeitsfelder für die bilaterale Kooperation





Das Regional Cooperation Management wurde von den Ländern und Regionen an der Grenze zwischen Österreich und Ungarn aufgebaut, um die Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern zu intensivieren und neue Kooperationsprojekte zu initiieren.

Schwerpunkt des Jahres 2014 war die Auswertung der Ergebnisse des ersten EU-Kooperationsprogramms 2007 bis 2013 zwischen Österreich und Ungarn und die darauf aufbauende Entwicklung neuer gemeinsamer Arbeitsschwerpunkte.

In Zusammenarbeit mit den Ländern, Komitaten und mehr als 200 politischen Verantwortungsträgern und Projektpartnern ist es gelungen, neue konkrete Projektvorhaben in den Schwerpunktbereichen Wirtschaft, Forschung, Fachkräfteausbildung, Erneuerbare Energie, Stadtentwicklung und Raumentwicklung zu erarbeiten, die in den nächsten 7 Jahren gemeinsam umgesetzt werden.

Das Institut für systemische Entwicklung hat auf Basis von Interviews, Fragebögen und Berichten die Ergebnisse des ersten Kooperationsprogramms Österreich-Ungarn im Detail analysiert und darauf aufbauend Kooperationserfordernisse für die nächste Periode identifiziert.

Auf Basis dieser Themenschwerpunkte wurden Workshops mit allen relevanten Akteuren zur Entwicklung der erforderlichen neuen Kooperationsprojekte beiderseits der Grenze organisiert, moderiert und die Ergebnisse gesichert.

Projektpartner

Regionalmanagement Niederösterreich, Nyugat-dunántúli Regionális Fejlesztési Ügynökség Közhasznú Nonprofit Kft., Regionalmanagement Burgenland GmbH, Land Steiermark, Magistrat Wien

 

Website

Kategorie

Internationalisierung

Download

Folder RECOM
» Download

Zurück zur Übersicht
Institut für
systemische
Entwicklung e.U.
Liebenauer Hauptstrasse 2-6 | 8041 Graz
T. +43 (0) 316 46 82 400 F. +43 (0) 316 46 82 110
M. office@entwicklung.eu
FN 435143 t
Gerichtsstand Graz
-