Projekte

Brücke oder Bollwerk

Wirtschaftspolitische Strategien der Steiermark an der Nahtstelle zwischen West- und Südosteuropa





Durch den Reformprozess und die Öffnung der Länder in Ost- und Südosteuropa hat sich die geopolitische Lage der Steiermark dramatisch verändert.

In der vorliegenden, von der Wirtschaftskammer Steiermark in Auftrag gegebenen Studie werden diese Veränderungen im Detail analysiert und unterschiedliche Zukunftsszenarien aufgezeigt.

Dabei zeigt sich, dass die Öffnung dieser Länder für die Steiermark nur dann eine echte Chance ist, wenn es diese Öffnung aktiv nutzt und ihre wirtschaftspolitische Strategie darauf abstimmt.

 

Das Insitut für systemische Entwicklung war in Konzeption mit der Freiraum Unternehmensberatung für die wissenschaftliche Konzeption und Durchführung der Studie verantworltich.

Projektpartner

Wirtschaftskammer Steiermark, Land Steiermark, Wirtschaftsresort

Kategorie

Internationalisierung

Download

Studie Wirtschaftliche Chancen in Südosteuropa
» Download

Zurück zur Übersicht
Institut für
systemische
Entwicklung e.U.
Liebenauer Hauptstrasse 2-6 | 8041 Graz
T. +43 (0) 316 46 82 400 F. +43 (0) 316 46 82 110
M. office@entwicklung.eu
FN 435143 t
Gerichtsstand Graz
-